Die Bereitstellung von Steuerberatung ist eine Dienstleistung für die Gesellschaft, die in vielen Ländern reguliert ist. Für den Staat ist es wichtig sicherzustellen, dass die Menschen, die diese Dienstleistung anbieten, kompetent und ehrlich sind. Außerdem soll verhindert werden, dass sie ihr Fachwissen für betrügerische Zwecke nutzen. Auf diese Weise schützt es die Öffentlichkeit. Es muss jedoch auch anerkannt werden, dass Steuerberater eine entscheidende Rolle dabei spielen, Steuerzahler bei der Erfüllung ihrer gesetzlichen Pflichten zu beraten und ihnen Möglichkeiten zur Steuerminimierung aufzuzeigen. Daher ist es notwendig, einen angemessenen Ausgleich zwischen den Interessen des Staates und denen des Berufsstandes zu finden.

In der Praxis ist es schwierig, ein Monopol für diese Art von Beratung zu etablieren. In den Niederlanden beispielsweise werden Steuerdienstleistungen von zwei privaten Organisationen erbracht: De Nederlandse Orde van Belastadviseurs (NOB) und The Nederlandse Federatie van Belastingconsulenten (NFB). Beide Organisationen haben hohe Zulassungsstandards und strenge ethische Regeln. Darüber hinaus sollte das Berufsrecht Regelungen zur Ausbildung neuer Steuerberater und Regelungen zu Interessenkonflikten enthalten.

Wichtig ist auch, dass Steuerberater ihre Mandanten vor dem Finanzamt vertreten dürfen. Dieses Recht ist häufig auf die gleiche Weise geregelt wie für Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer. In den Vereinigten Staaten beispielsweise kann ein Steuerberater seinen Mandanten nur dann vor dem IRS vertreten, wenn er oder sie eine Prüfung bestanden hat und Mitglied einer nationalen Organisation ist, die gemäß Abschnitt 230 des Internal Revenue Code ein zugelassener Rechtsanwalt ist. Steuerberatung Hattingen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *